Humor

humor-merkel

Volles Programm - Entspannung ist auch keine Lösung

Der Auftakt zum Eifel-Humor

Ein Buch voller Kuriositäten und Humor.

In dem  Augenblick, in dem Familie Scherschnitt, samt kuriosem Anhang in ein Eifel-Kaff ziehen, ist in dem verschlafenen Nest nichts mehr, wie es vorher war. Rike und Hilmar müssen bald feststellen, dass die, seinerzeit vom Makler Fuchs teuer gekaufte Immobilie in Wahrheit eine marode Bruchbude ist. Denn, im Laufe der Zeit wird klar: Das vermeintliche Schnäppchen verschlingt Unsummen. Als wäre das nicht genug, geht der Ärger mit dem Dahinscheiden von Opa Gerd erst richtig los. Denn dieser alteingesessene Bürger der Eifel-Gemeinde, wacht plötzlich im Bett von Hilmars  Tantchen Hermi, alias Hermann-Wilhelm Torgut, nicht mehr auf. Bei dem Toten handelt es sich ausgerechnet um den Opa der konservativen Nachbarsfamilie Schnitzler. Deshalb ist es nicht weiter verwunderlich, dass es schnell mit der guten Nachbarschaft vorbei ist.

Dies ist allerdings nur der Beginn, zu einer denkbar ungünstigen nachbarschaftlichen Beziehung:

Weshalb kann zwischen einem Bauunternehmer sowie aufstrebendem Lokalpolitiker und einem Kölner Biologen und Naturliebhaber niemals ein harmonisches, nachbarschaftliches Verhältnis entstehen? Was hat eine Urnenbestattung auf hoher See mit einer Verkaufsveranstaltung für amerikanische Dubber-Dosen zu tun? Gibt es einen Zusammenhang zwischen diesen Plastikdosen, Sprengstoff und amerikanischer Terrorabwehr? Warum sollte man sich Gedanken darüber machen, ob ein Urlaub im liebevoll sanierten Wohnmobil nach Italien, überhaupt die ersehnte Entspannung bringt?

Erfahren Sie, wie es weitergeht, im turbulenten Leben der Scherschnitts:

Wie man es als politisch engagiertes Paar bis auf die Titelseite eines bekannten Boulevardblattes schafft und was das alles mit einem Kleingartenverein zu tun hat..
Welche Zusammenhänge gibt es zwischen der Stillen Post und dem Börsenspiel?
Mit welchen Mitteln Rike Scherschnitt, ein dröges Firmenjubiläum dank eines Ratgebers in Gang setzt. Und die Sache durch die Hinzuziehung einer Notfallambulanz noch den richtigen Schub bekommt.
Was passiert, wenn sich die Scherschnitts bei der Auswahl nach einem italienischen Lokal auf den angepriesenen, neu gefliesten Kellerbereich verlassen. Und warum sie sich in diesem Zusammenhang fast in einem  Zeugenschutzprogramm wiederfinden.

Mit einer Prise Humor, geht alles besser.

Diesem ersten satirischen Einblick in das turbulente Leben einer kuriosen Wohngemeinschaft folgen weitere Bücher.

Das zweite Buch der Kategorie Eifel-Humor: „Neues von den Scherschnitts“, „Wählen auf Kölsch für Anfänger!“ erscheint demnächst.

Weitere Bücher auf Bücher-Treff:

Kurzgeschichten finden Sie hier: